VerloreneHoffnung
  Weihnachten
 
Weihnachten kommt näher und in mir wächst der schmerz und die trauer.
Weihnachten das fest der Liebe und des Glücks.
Doch bei mir ist es das fest des Hasses.
Ich hasse all die Familien die glücklich zusammen sind und lachen über nichtigkeit.
Meine wenigkeit ist so kalt wie Eis.
Weihnachten da bin ich allein, unter dem Dach in meinem Zimmer und werde weinen.
Meine Familie hat mich im stich gelassen.
Sie hat mich schon immer gehasst.
So ist das wenn man anders ist.
Ich habe jetzt schon Angst vor diesen Abend, denn er wird schmerzvoll und kalt sein.
Kälter als stundenlang Nackt im schnee zu liegen.
Das weiß ich, denn mir fehlt eine Familie.
Ich hatte nie wirklich eine denn ich habe ihnen noch nie etwas bedeutet.
Für meine Mom war ich immer unerwünscht und mein Bruder?
Dem ist es egal, er ist schlau und er wird beachtet und ich?
Ich bin nur die dumme ganz die garnichts kann.
Die die das Lesen fragen sich wohl auch will die aufmerksamkeit oder was?
Doch nein ganz und garnicht, ich liebe es alleine zu leben.
Ich schreibe das nur auf um Menschen die Augen zu öffnen, denn kein Mensch der Lacht muss ein glücklicher Mensch sein...







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  insgesammt waren schon 4882 Besucher (10579 Hits) besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=